über snild... und wer sich dahinter verbirgt...

. . . mein Name ist Elke Paternoster.

1965  am Niederrhein geboren,  lebe ich inzwischen recht ländlich zusammen mit meinem Mann in einem kleinen Dorf in Ostwestfalen Lippe. 

Eigentlich bin ich schon in Kindertagen gern kreativ tätig gewesen. So habe ich  sehr viel gezeichnet und gebastelt und fand immer, dass man die Dinge irgendwie noch weiter verschönern könnte. [Ich habe als Kind übrigens auch vor Messergriffen nicht Halt gemacht und sie mit Buntstiften angemalt. Sorry Mama!] Bei uns zu Hause wurde viel selbst gemacht, und ich war immer dabei und mittendrin. Wurde z.B. das Wohnzimmer renoviert, so durfte ich mit den Resten der Tapete meine Puppenstube tapezieren. Später in der Schule war Kunst [neben Mathe] immer mein Lieblingsfach, und im Studium habe ich dann neben den zahlreichen pädagogischen Pflichtveranstaltungen die meiste Zeit mit Steinbildhauerei und Grafik verbracht. Nun arbeite ich seit gut 20 Jahren an einer Förderschule für körperliche und motorische Entwicklung - natürlich unterrichte ich hier u. a.  auch das Fach Kunst und ästhetische Erziehung - aber irgendwann vor ein paar Jahren war ich an  einem Punkt angekommen,  an  dem die Zeit für eigenes kreatives Arbeiten nicht mehr ausreichte und manchmal sogar völlig fehlte. So entschloss ich mich, meine berufliche Arbeitszeit auf eine 1/2 Stelle zu reduzieren, und ich bereue diesen Entschluss bisher in keinster Weise.

Da ich Skandinavien und insbesondere Dänemark sehr liebe, war auch der Name "snild" schnell gefunden. Es bedeutet in den verschiedenen skandinavischen Sprachen "Kunststück", aber auch "geschickt" oder auch "gemütlich". Abgesehen davon war ich  immer schon [also lange bevor es bei uns Trend wurde] ein großer Fan des nordischen, lichtdurchfluteten, minimalistischen, aber dennoch Beghaglichkeit ausstrahlenden Wohnstils. Ich glaube, auch die Dinge, die ich hier anbiete, fügen sich gut in diesen skandinavischen Wohnstil ein; aber natürlich nicht nur da. 

Inspiration finde ich zumeist in der Natur. Hier begeistern mich die eher unscheinbaren, filigranen, zarten Wildpflanzen oder Samenstände, wie z.B. die des Hirtentäschels. Aber auch Steine und Moos in seinen zahlreichen Facetten finde ich wunderbar. Auch interessante Oberflächenstrukturen, manchmal ein Schattenwurf genügen, um als Inspiration für neue Ideen und Produkte zu dienen.

Bei der Fertigung dieser Dinge ist mir neben deren langlebiger Qualität sehr wichtig, dass keine Materialien fragwürdiger Herkunft Verwendung finden. So sind beispielsweise die Stoffe für Kissen und Geschirrtücher, die ich anbiete GOTS zertifiziert und mit wasserbasierten Reaktivtinten bedruckt, also frei von Giftstoffen. 

Aber genug von mir und meinen Vorstellungen....der shop wird sich langsam füllen, und ich wünsche allen Besuchern ganz viel Vergnügen beim Entdecken der schönen Dinge ....!

 

 

Aktuelles

Ihr findet mich jetzt auch auf...

NEU...

Grußkarte "Gräser"